Deutsch

Wählen Sie ein Thema auf der linken Seite, bitte.

Odapark_Odapark01

“Leg den Finger in die Wunde und drück gut hart zu. Nimm die Themen auf, von denen niemand hören will. Zeige die Rückseite der Fassade…. denn die Kunst ist nicht von der Welt getrennt, in der wir leben. Es ist nur ein Versuch, die Welt über den Umweg der Phantasie besser zu verstehen….“
Michel Houellebecq

Durch die bildenden Kunst zeigt Odapark eine eigene und eigenwillige Vision. Diese könnte man als eine, die der Erblindung verhindert, beschreiben. Und in jedem Fall ist es ein Krieg von blinden Flecken. Das Sehen wollen und das Begreifen des breiten Kontextes der Realität wird als Leitfaden betrachtet. Ein wichtiger Anschlusspunkt ist dann auch in der weltlichen Realität zu finden. Es wird darin nicht nur das Schöne gesucht. Der konzeptionelle Ansatz der Kunst steht im Mittelpunkt. Es steckt eine Idee beim Odapark dahinter und Humor kann dabei von großer Bedeutung sein. Selbst ein leichter Ton kann jemanden schwer im Wesen treffen und nichts davon darf aus dem Augen verloren werden. Nur auf blinden Glauben vertrau Odapark nicht. Es untersucht und fragt, solange und oft, dass keine Türe verschlossen bleiben muss.

Neben einem laufenden Ausstellungsprogramm organisiert Odapark regelmäßig multidisziplinäre Kunst-Events mit einem führenden und modernen Thema. Diese Themen sind in den meisten Fällen an den Ort gebunden, wo die Veranstaltungen stattfinden oder stellen eine Verbindung mit der oft beladenen Bedeutung der Orte dar, wie die durch Funktion, Nutzung und Kultur in der Vergangenheit bis heute entstanden sind. Odapark sieht es als eine Möglichkeit, um mit der zeitgenössischen Kunst die Welt um uns herum darstellen zu können. Innerhalb der Planung dieser Veranstaltungen ist immer Platz für Querverbindungen mit anderen Kunstformen. Außerdem beinhaltet sie immer die Zusammenarbeit mit zahlreichen kulturellen Organisationen in der Euregio. Diese finden in Odapark Venray oder unter dem Namen Oda Anders statt.

Odapark hat die Idee, dass Kunst „für und von jedermann“ sein können muss, und ist darum auch gratis zugängig.

Wählen Sie ein Thema auf der linken Seite, bitte.